Willkommen!

Bergauf – bergab in Finnentrop. Weite Wege zum Arzt, zum Bahnhof, zum Supermarkt.
Wenn da nicht immer die schlechte Anbindung der öffentlichen Verkehrsmittel wäre.

Hier kommen wir ins Spiel.

Der 8-sitzige Bürgerbus in Finnentrop - gefahren von ausschließlich ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern - verbessert die Mobilität insbesondere derjenigen Menschen, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, jedoch abseits der Buslinien des öffentlichen Personennahverkehrs wohnen.

Und das nun schon erfolgreich seit Februar 2008! 

Informieren  Sie sich über uns und unser Angebot auf den weiteren Seiten. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter der Telefon-Nr. 0 27 21 / 7 93 61 oder den angegebenen Kontaktdaten zur Verfügung.

 

 

Aktuelle Informationen

Ab 22.11.2021 gilt im Bürgerbus wie im gesamten ÖPNV die 3G-Regel ! Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder negativ getestet ist !

 

Das bedeutet im Einzelnen:

  •  Im Öffentlichen Personennahverkehr gilt allgemein die 3 G-Regel, das heißt auch im Finnentroper Bürgerbus.

  • Da es in den letzten Tagen immer wieder Diskussionen mit Fahrgästen gab und viele an den Haltestellen stehen bleiben mussten, weist der Bürgerbusverein ausdrücklich darauf hin.

  • Die Fahrgäste müssen nachweisen, dass sie vollständig geimpft oder genesen sind. Alternativ kann auch ein negativer Corona-Schnelltest (kein Selbsttest) vorgelegt werden, der aber maximal 24 Stunden alt sein darf. Ein negativer PCR-Test darf maximal 48 Stunden alt sein. Ausgenommen von dieser Regel sind Kinder bis zum sechsten Lebensjahr sowie Schülerinnen und Schüler.

  • Zusätzlich besteht im Bus natürlich Maskenpflicht

 

Weitere Bürgerbusfahrer gesucht

Personenbeförderungsschein
kein Hindernis

 „Bürgerbusfahrer dringend gesucht“, so der Aufruf des Bürgerbusvereins Finnentrop vor nur wenigen Wochen. Durch langfristige Erkrankungen und altersbedingtes Ausscheiden war ein kritisches Maß erreicht. Weitere Fahrer/innen mussten dringend gewonnen werden, um den Ganztagsbetrieb des Busses aufrecht erhalten zu können.

 Zwei neue Fahrer sind inzwischen angelernt und mit dem Bus unterwegs. Zwei weitere werden in Kürze ihren Dienst antreten. So weit so gut. Es könnten aber gerne noch mehr sein.

Bei der Suche nach Fahrer/innen hat sich herausgestellt, dass für viele der Personenbeförderungsschein ein Hindernis darstellt. „Dies muss ins rechte Licht gerückt werden“, so Dr. Heidi Zimmermann, Erste Vorsitzende des Vereins.

„Man muss lediglich zum Straßenverkehrsamt nach Olpe fahren und den Schein beantragen. Mehr nicht.  Diese Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung ist nicht vergleichbar mit dem Taxi-Schein. Sie gilt nur für den Bürgerbus.“

Bürgerbusfahrer/in kann jede/r werden, der/die

  • mindestens 21 Jahre alt ist,
  • einen Führerschein der Klasse 3 oder den entsprechenden EU-Führerschein hat und
  • über mindestens zwei Jahre Fahrpraxis verfügt.

Zusätzlich müssen sich die Fahrer/innen in spe nach vorheriger Rücksprache mit dem Bürgerbusverein einem Gesundheitscheck unterziehen, ein Führungszeugnis ausstellen lassen und - wie näher erläutert - das Straßenverkehrsamt aufsuchen.

Alle entstehenden Kosten trägt der Bürgerbusverein.

Wer zum Fahrerteam stoßen und sich zunächst nur informieren möchte, ist an jedem

 letzten Montag im Monat um 18.45 Uhr zur Vereinssitzung im Rathaus Finnentrop herzlich eingeladen.


Infos gibt es auch unter Tel. 02721/79361 und  www.buergerbus-finnentrop.de.
 
 
 
Fotos:  Hubertus Rath bei seiner ehrenamtlichen Arbeit im Bürgerbus Finnentrop

 

 

 

Fahrer Einsatzplan Dezember  hier als .pdf
Fahrertreffen: Montag, 20.12.2021, 18.30 Uhr, Bürgertreff
Unser Bürgerbus-Flyer hier als .pdf-D.atei

 

Datum letzte Änderung: 30.11.2021 11:43 Uhr